< zurück


Olaf Drauschke


An der Berliner Schule für Bühnenkunst unter der Leitung von Vera Kamaryt wurde er in Schauspiel, Gesang und Tanz ausgebildet.
Noch während seiner Ausbildung wirkte er in der Kinoverfilmung des Musicals »Linie 1« mit und spielte an der Freien Volksbühne unter der Regie von Robert Wilson in »The Forest« (Musik: David Byrne). Mit der Produktion gastierte er auch in München und New York.

Er spielte in Stuttgart am Renitenz-Theater (»Rotes Koma«), in Aachen am Grenzlandtheater (»No Sex«) und in Berlin: am Theater zum westlichen Stadthirschen (»... und ich hab' ja gesagt«), Theater am Halleschen Ufer (»Zwei Drittel spielt verrückt«). Fliegendes Theater (»Heißes Eisen«). In der Uraufführung des Musicals »Blue Jeans« am Theater des Westens spielte er die Hauptrolle. Am früheren magazin-Theater am Kurfürstendamm war er als Co-Regisseur bei »Das kunstseidene Mädchen« tätig und spielte in »Liebe Jelena Sergejewna« die Rolle des Vitja.

Als Tänzer trat er in der Tanzfabrik auf und am Hebbel-Theater sowie zweimal in New York am Cunningham Studio.

Für mehrere Fernsehproduktionen stand Olaf Drauschke darüber hinaus vor der Kamera. Unter anderem für »Sterne des Südens«, »Peter Strohm«, »Tatort«, »Ein starkes Team«, »Alphateam«, »Von Fall zu Fall« und andere mehr. In Rosa von Praunheims Kinofilm »Einstein des Sex« spielte er die Hauptrolle.